Chuño Negro (Stk. 500 g)

Zutaten: Dehydrierte Kartoffel

Chuño darf bei der Zubereitung von Fricasé nicht fehlen. Vor der Zubereitung sollten die Chuños am Besten über Nacht im Wasser liegen.

2,99 €

5,98 € / kg
  • 0,5 kg
  • verfügbar / Disponible
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit / Días de envío1

Vorbereitung von Chuño

Sehen Sie im Video die Zubereitung der dehydrierten Kartoffel Chuño (getrocknete schwarze Kartoffeln) und Maiz Mote (getrockneter weißer Mais).

 

Vor dem Essen sollte man sie eine Nacht lang in Wasser aufweichen und am nächsten Tag von Hand auspressen und schließlich kochen.


Chuños sind bolivianische schwarze Kartoffeln

Chuños – die schwarzen Kartoffeln aus den Anden Boliviens

Chuños sind getrocknete und somit lange haltbar gemachte schwarze Kartoffeln aus den Anden, in diesem Fall aus Bolivien. Sie werden unter Ausnutzung der Nachtfröste und der intensiven Ausnutzung der Sonnenstrahlung der Puna gewonnen.¹


Chuños sind steinhart und ähneln tatsächlich auch optisch auf den ersten Blick Steinen. Dies resultiert aus ihrer besonderen Herstellung. Nach der Ernte werden sie im Winter drei Tage lang auf dem Feld belassen. In der Nacht gefrieren die Kartoffeln.


Nach 3 Tagen werden sie in Feuchtigkeits-duchlässigen Säcken zur Reinigung in Wasser eingetaucht. Im Anschluss werden sie wieder auf dem Feld ausgebreitet und von der Schale getrennt. Schließlich lässt man sie tagsüber 10-15 Tage trocknen und kann sie mindestens 5-10 Jahre aufbewahren.

 

Chuño ist eine Grundzutat für das beliebte Fricasé.

 

Schwarze Kartoffeln aus Bolivien: Chuño Negro

¹Daniel Haller (1993): Bolivianische Rezepte.